2. Die graphische Benutzeroberfläche (GUI) von Gmax


Nachdem wir Gmax mittels des Trainsim-Gamepack Symbols gestartet haben...
Link
...wird die Graphische Benutzeroberfläche (Graphical User Interface = GUI) geöffnet.
GUI

Die Elemente der graphischen Benutzeroberfläche

Die Standard Symbolleiste

Die Standard Symbolleiste (Main Toolbar) befindet sich nach der Installation rechts neben den vier großen Fenstern. Sie kann frei verschoben werden. Normalerweise plaziere ich die Symbolleiste unter die Menueleiste wie auf dem Bild oben dargestellt.
Die für uns wichtigsten Funktionen sind:
Redo oder Rückgängig. Redo macht auch mehrere Schritte rückgängig. Objekt auswählen und mit einem anderen Objekt verbinden (linken). Diese Funktion bestimmt die Objekthierarchie und wird benötigt, um Animationen für den MSTS funktionsfähig zu machen und große Objekte in mehrere kleine Objekte aufzuteilen.
Objekt auswählen Objekt auswählen und verschieben
Objekt auswählen und drehen Objekt auswählen und skalieren (In der Größe verändern).
Material Werkzeuge. Hier werden die Materialeigenschaften festgelegt und die Texturen geladen. Material Navigator. Hier können alle verwendeten Materialien angezeigt werden.

Die Ansichtsfenster (Viewports)

Die Ansichtsfenster in Standardkonfiguration zeigen das Modell in der Aufsicht (Top - von oben), in der Vorderansicht (Front), in der Seitenansicht (Left - Right) und unten rechts in perspektivischer Ansicht.
Die jeweils aktive Ansicht ist weiß umrahmt dargestellt (in diesem Falle Front)

Der Werkzeugkasten

Hier befinden sich die wichtigsten Werkzeuge zum Erzeugen und modifizieren der Objekte.
Erzeugen - Create
Hier werden Grundobjekte (Primitives) erzeugt.
Verändern, Modifizieren - Modify
Hier findet die eigentliche Modellierarbeit statt.
Hierarchie - Hierarchy
Diese Funktionen benötigen wir nur, um nötigenfalls die Drehpunkte (Pivot Points) auszurichten.
Anzeige - Display
Mit diesen Funktionen können wir Objekte oder Teile davon transparent machen (Nur zum Bearbeiten) oder ein- und ausblenden.
Hilfswerkzeuge - Utilities
Hier benötigen wir nur den Befehl Reset XForm (Transformationen zurücksetzen), da der MSTS mit transformierten Objekten nicht arbeitet.

Die Zeitachse für Animationen und die Animationssteuerung

Hier kann man sehen, welcher Zeitpunkt der Animation gerade sichtbar ist.
Hier ist die Animationssteuerung

Die Ansichtssteuerung

Mit der Ansichtssteuerung können wir zoomen, den Bildausschnitt verschieben, und das Objekt in der Perspektivansicht drehen und wenden. Außerdem können wir jedes der Fenster in den Vollbildmodus und zurück schalten.

Die Magneten

Mit den Magneten können wir den Rasterfang, den Objektfang und den Winkelfang ein- und ausschalten.


Weitergehende Erläuterungen zu den benötigten Funktionen gebe ich jeweils in den Kapiteln wenn sie gebraucht werden.


zurück zum Inhaltsverzeichnis